Mit diesen 7 Tipps macht Du Dein Fahrrad fit für den Frühling.

Ein modernes Fahrrad ist ein vielseitiges Fortbewegungsmittel, das Möglichkeiten zur Lastbeförderung, zur Erholung, zur Fitness, zum sportlichen Wettkampf und zur beruflichen Tätigkeit bietet. Das Radfahren bringt eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen mit sich, darunter hat es einen positiven Einfluss auf die Herz-Kreislauf-Funktion, verbessert die Kraft der Bein, das Gleichgewicht und die Koordination sowie hebt die Stimmung.

Im Winter ruhen unsere Fahrräder und werden im Frühjahr wieder aktiviert. Bevor du jedoch deine erste Fahrt der Saison im Freien unternimmst, solltest du etwas Zeit investieren, um dein Fahrrad für den Einsatz auf der Straße vorzubereiten. Diese grundlegenden Tipps zur Fahrradwartung werden dir helfen, die ganze Saison über eine sichere und reibungslose Fahrt zu genießen.

Zeit für ein Tune-Up

Bevor du über eine Spritztour mit deinem Fahrrad nachdenkst, solltest du es gründlich überprüfen und abstimmen. Keine Sorge, die meisten dieser Checks sind leicht durchzuführen.

1: Das Fahrrad reinigen.

Ein sauberes Fahrrad verlängert die Lebensdauer aller seiner Komponenten.

Was ist zu tun?

Verwende dazu einen einfachen, biologisch abbaubaren Reiniger, einen Handtuch und eine alte Zahnbürste, um alles zu reinigen: Rahmen, Kette, Kettenblätter, Kassette, Kettenschaltung, Pedale, Bremsen und Sitz. Versuche, so wenig Wasser wie möglich zu verwenden. Entferne auch die Sattelstütze (das mit dem Sitz verbundene Rohr, das in den Rahmen gleitet) und füge nach der Reinigung eine kleine Menge Fahrradfett hinzu, bevor du es wieder anbringst. Dieses Fett hält länger als Öl, das schneller austrocknet, und wirkt auch als Barriere gegen Rost im Sattelrohr.

2: Das Bremssystem überprüfen


Bremsen sind ein wichtiger Bestandteil aller Fahrräder und sorgen für Deine Sicherheit.

Was ist zu tun?

Überprüfe zunächst die Bremsbeläge, die rechteckige gummierte Komponente, die auf der Metallfelge des Rades reibt. Genau wie die Bremsen in deinem Auto verschleißen auch die Fahrradbremsen mit der Zeit und müssen ersetzt werden. Benutze eine Taschenlampe, um zu beurteilen, ob die Bremsbeläge gleichmäßig abgenutzt sind.Wenn du ein ungleichmäßiges Abnutzungsmuster feststellst, müssen die Bremsen eventuell nachgestellt werden. Ersetze die Bremsbeläge, wenn sie einen übermäßigen Verschleiß aufweisen. Drücke dann den Bremshebel am Lenker und beobachte die Bremsbeläge. Sie sollten gleichzeitig die Felge treffen. Ist dies nicht der Fall, so kann die Bremse mit der Spannschraube des Bremsarms, die sich an einem der Bremshebelarme in der Nähe des Reifens befindet, eingestellt werden. Wenn beim Ziehen der Bremsen zu viel Spielraum festgestellt wird, kann man den Laufeinsteller am Ende des Hebels etwas verschieben, um den Bremszug zu spannen und so die Bremsen schneller reagieren zu lassen.
Ein schlechtes Bremssystem kann zum Verlust der Kontrolle während der Fahrt führen, was mit Unfällen und schweren Verletzungen einhergehen kann. Wenn du zu dem Schluss kommst, dass deine Bremsen nicht richtig funktionieren, dann solltest du auf keinen Fall das Fahrrad benutzen; bringe es zur Reparatur in eine Fahrradwerkstatt.

Fahrradbremsen- Best Cargo bike

3: Die Felgen beachten

Was ist zu tun?

Die Felgen halten die Reifen an ihrem Platz und sorgen für Stabilität und Geschmeidigkeit während der Fahrt.

Was ist zu tun?

Reinigen Sie die Räder mit Reinigungsalkohol und einem sauberen, trockenen Tuch. Untersuche die Felgen auf Dellen, Kratzer, Vertiefungen oder andere Schäden. Als nächstes hebe das Hinterrad an und drehen das Rad. Das Rad sollte sich reibungslos und ohne Wackeln bewegen. Wiederhole diesen Vorgang für das Vorderrad.

Beschädigte Felgen führen zu ungleichmäßigem Verschleiß der Reifen und Bremsbeläge, was ihre Lebensdauer verkürzen kann. Darüber hinaus führt ungleichmäßiger Reifenverschleiß in der Regel zu einer Reifenpanne oder zu einem geplatzten Reifen während der Fahrt - eine potenziell gefährliche Situation. Tausche die Räder aus, wenn Beulen oder andere Schäden auftreten. Eine wackelige Felge kann mit einem Speichenschlüssel eingestellt werden - eine einfache Reparatur, die eine Fahrradwerkstatt besser handhaben kann als die meisten Heimwerker. Die Speichen selbst einzustellen kann zu mehr Problemen führen, wenn es nicht richtig durchgeführt wird.

4: Den Antriebsstrang inspizieren.


Der Antriebsstrang eines Fahrrads umfasst die Pedale, die Kette, das Kettenblatt, die Kettenschaltung (die Vorrichtung, die die Kette bewegt, um das Fahren leichter oder schwerer zu machen) und die Hinterradkassette (alle kleinen Zähne in der Mitte des Hinterrads). Der Antriebsstrang ist wichtig, weil er die von den Beinen des Fahrers erzeugte Kraft auf das Hinterrad überträgt. Diese Kraftübertragung liefert die Kraft, die das Fahrrad bewegt.

Was ist zu tun?

Du benötigst einen Partner oder Fahrradständer, der dir bei diesem Schritt hilft. Hebe das Hinterrad an und lasse es rotieren, wie bei der Überprüfung der Räder. Diesmal sollen dabei alle Gänge geschaltet werden. Das Schalten sollte reibungslos und leicht durchzuführen sein. Untersuche die Kette, die Kettenblätter, die Kettenschaltung und die Kassette auf Schäden (übermäßiger Verschleiß, fehlende Zähne, Dellen, Schrammen usw.). Beachte, dass kleine Kettenblätter schneller verschleißen als große Kettenblätter und, dass Ketten die am häufigsten ausgetauschte Komponente des Antriebsstrangs sind.

Wenn die Schaltung nicht leichtgängig ist, solltest Du das Fahrrad in eine Werkstatt bringen, um die Kettenschaltung zu justieren. Wenn du es selbst beheben möchtest, kann dies zu weiteren Problemen führen, wenn du dir über die einzelnen Schritte nicht sicher bist. Auch hier sind die Ketten normalerweise die erste Komponente des Antriebsstrangs und sollten alle 2.000-3.000 Kilometer ersetzt werden. Wenn man zu lange mit dem Austausch einer Kette wartet, verschleißen die anderen Komponenten des Antriebsstrangs schneller.

Fahrradkette- Best Cargo Bike

5: Die Reifen kontrollieren.

Die Reifen wirken als Quelle der Reibung (d.h. der Traktion) mit dem Untergrund und ermöglichen so die Fahrt über verschiedene Oberflächen, einschließlich Pflaster, Schmutz und Kies. Darüber hinaus wirken sie wie ein flexibles Kissen, das Stöße abfedert und somit eine komfortablere Fahrt erlaubt.

Was ist zu tun?

Überprüfe die Reifen auf Risse, Brüche oder Beschädigungen, insbesondere an den Seiten (wo der Reifen den Boden nicht berührt). Außerdem solltest du die Lauffläche auf ungleichmäßigen oder übermäßigen Verschleiß prüfen. Wenn die Bremsbeläge nicht in der richtigen Ausrichtung waren (Aufgabe Nr. 2 oben), vergewissre dich, dass sie die Reifen nicht beschädigt haben.

Reifen sind relativ kostengünstig zu ersetzen, wenn du also im Zweifel bist, was die Haltbarkeit des Reifens betrifft, ist es am besten, ihn ersetzen zu lassen. Beschädigte Reifen können platzen und eine potenziell gefährliche Situation verursachen.

6: Die Kabel überprüfen.

Die Kabel verbinden die Schalthebel und Bremsen am Lenker mit der Kettenschaltung und den Bremsbelägen. Die mit den Schaltern verbundenen Kabel unterstützen die Bewegung der Kette von einem Gang in den anderen über den Schaltwerk, während die mit den Bremsen verbundenen Kabel das Anhalten des Fahrrads bei Betätigung des Lenkerhebels erleichtern.

Was ist zu tun?

Überprüfe den Zug und das umgebende Gummigehäuse auf Risse, Quetschungen, Rost, Schmutz und Lockerheit.

Neue Kabel machen das Schalten und Bremsen geschmeidig, was die Leistung des Fahrrads erhöht. Wenn du beschädigte oder verschlissene Kabel bemerkst, lass sie in deinem örtlichen Fahrradladen ersetzen. Plane den Austausch der Kabel alle 2-5 Jahre ein, je nach Gebrauch. Wenn du dein Fahrrad das ganze Jahr über nutzt, solltest du den Austausch der Kabel jährlich vornehmen in Betracht ziehen.

7: Schmiermittel verwenden.

Schmiermittel beschichtet die Kette und andere Komponenten des Antriebsstrangs, wodurch diese länger halten und effizienter arbeiten. Das Schmiermittel reduziert auch die Ansammlung von Schmutz und Verunreinigungen, was zur Leistungssteigerung der beweglichen Teile beiträgt.

Was ist zu tun?

Trage das Schmiermittel gleichmäßig auf die Kette auf, währen die Pedale langsam gegen den Uhrzeigersinn drehen. Denke auch daran, die beweglichen Teile des Schaltwerkes, den Drehpunkt an den Bremshebeln und den freiliegenden Kabelstrang zu schmieren. Denke daran, überschüssiges Öl mit einem sauberen, trockenen Lappen abzuwischen, insbesondere an der Kette.

Ein richtig geöltes Fahrrad sorgt dafür, dass das Schalten und Bremsen reibungslos abläuft, wodurch die Leistung gesteigert wird. Kleinere Roststellen kannst du durch Reiben mit Stahlwolle beseitigen. Gewöhnlich ist es zu schwierig, bestimmte Komponenten (z.B. die Kette) von Rost zu befreien. Viel einfacher ist es sie einfach auszutauschen.

Nun, da deine Vorbereitungen für den Frühling abgeschlossen sind, bist du fast bereit für die Fahrt. Du solltest dein Fahrrad vor jeder Fahrt inspizieren, um eventuelle Schwierigkeiten auf der Straße zu verhindern.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen