Ein E-Bike statt Auto? Was ist richtig für die Stadt?

Das MK1-E von Butchers & Bicycles oder ein Auto?

In der heutigen Debatte, die Innenstädte unzugänglicher für Autos zu machen, bieten E- Cargo Bikes eine echte Alternative. Auf einem E-Bike bist Du schneller und unkomplizierter unterwegs durch die Stadt, und die tägliche Bewegung hält Dich fit.

Es steht fest, dass eine Fahrt auf einem E-Lastenfahrrad durch die Stadt entspannt und bereitet Dir und Deinen Passagieren jede Menge Vergnügen.
 
Die Cargo Bikes werden immer öfter auf den Straßen der Großstädte gesehen. Immer mehr Menschen entschieden sich für die grüne Alternative, aus unterschiedlichen Gründen. Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein, Quality Time mit der Familie, Kostenersparnis, und Einfachheit der Fortbewegung sind einige davon. Auch in Sachen Technik verändert sich viel und die modernen Lastenräder werden immer bequemer und angenehmer zu Fahren. Natürlich ist ein Auto ein sinnvolles Transportmittel, wenn Du Strecken von Stad zu Stadt bewältigen muss. Für die kurzen Strecken innerhalb einer Stadt ist ein elektrisch betriebenes Cargo Bike eine richtig gute Option. Für die Stadt, wie Düsseldorf, wo eigentlich alles irgendwie um die Ecke liegt, ist es die beste Lösung. Ein Elektro- Lastenfahrrad verändert buchstäblich die Art und Weise des Vorwärtskommens im Stadtverkehr.

MK1-E in der Stadt. Quelle: Butchers & Bicycle

Ist ein Elektro- Lastenfahrrad sicher?

Auf jeden Fall. Deine Sicherheit und die Deiner Passagiere ist für die Macher vom MK1-E Butchers & Bicycles das oberste Priorität. Das MK1-E wird in handwerklicher Arbeit aus qualitativ hochwertigen Materialien zusammengebaut. Vor der Auslieferung wird jedes Bike sorgfältig getestet. Die Stoßfestigkeit des Bikes spielt hier eine besonders wichtige Rolle. Denn man soll nie ausschließen, dass es in einem dichten Straßenverkehr zu einem Zusammenstoß nicht kommen kann. Zudem ist ein Cargo Bike für den Kindertransport viel sicherer als ein typischer Fahrradkindersitz oder ein Anhänger, da bei diesen Optionen ist die Wahrscheinlichkeit eines Zusammenstoßes kaum berücksichtigt worden.
Im Gegensatz zu einem Kindersitz oder einem Anhänger ist ein Lastenfahrrad nicht nur für die Städte konzipiert, im Gegenteil, ein E- Cargo Bike ist ein tolles Transportmittel um einen Familienausflug aus der Stadt zu unternehmen.

Ist das MK1-E teuer?

Ein wenig Mathematik zeigt, dass ein E- Lastenrad sich schnell rentiert und ein Weg ist, um im Alltag zu sparen. Der Betrieb eines Autos kostet pro Jahr mehr als der gesamte Preis von MK1-E. Wenn Du bedenkst, dass für die meisten Stadtbewohner bis zu 90% ihrer Aktivitäten im Umkreis von 7km von zu Hause stattfinden und, dass die meisten dieser Entfernungen zu weitläufig zu Fuß, aber auch eigentlich viel zu nah sind, um sie mit einem Auto zu erreichen, bietet sich ein E-Bike an. Ein E- Cargo-Bike ist effizienter und dessen Gebrauch ist mit weniger Kosten und sicherlich mit mehr Freude verbunden im Vergleich zu einem Wagen.
Es heißt aber nicht, dass Du auf ein Auto verzichten muss. Du kannst das Auto behalten, aber Du wirst schnell feststellen, dass Du es seltener benutzt wird und gleichzeitig weniger Kosten hast, ein gesünderes Leben führst und viele tolle gemeinsame Momente mit Deiner Familie teilst.
Cargo Bikes sind nicht anders als die heutigen Kinderwägen, sie sind sorgfältig durchdachte Produkte, die Deine Lebensqualität deutlich erhöhen sollen.

Also, worauf kommt es bei einem Elektro Cargo Bike an?

Das Problem mit Lastenräder ist, dass sie groß sind, und wenn man keine Garage hat, kann man sie nicht genau unterbringen. Das ist auch in Holland und Dänemark (woher das MK1-E stammt) ein Problem, wo die Menschen keine andere Wahl haben, als ihre Fahrräder das ganze Jahr über im Freien zu parken. Ein Spaziergang durch Kopenhagen bei Nacht zeigt unzählige Lästernder, die an Metallstangen mit großen, schweren Ketten befestigt sind. Holland und Dänemark sind gute Testgebiete für Cargo Bikes, denn auch in der feuchten und salzigen Luft der Nord- und Ostsee müssen sie den Witterungen wiederstehen.
 
Unser MK1-E wird in Dänemark produziert und ist an alle Wetterbedingungen angepasst. Ob Schnee oder Regen, die Beschichtung des Rahmens ist für die wechselnden und ungünstigen Wetterbedingungen konzipiert. Die Pulverbeschichtung des Rahmens macht das Fahrrad wetter- und rostbeständig, notwendig bei der dauerhaften Lagerung im Freien.
Doch nur ein Stahlrahmen kann rosten, und deshalb verwendet Butchers & Bicycles einen Aluminium- Rahmen. Aluminium ist leichter als Stahl und auch weniger biegsam. Spätestens dann ein Vorteil, ein leichteres Fahrrad zu haben, wenn Du über längere Strecken fährst.
Die Box muss auch witterungsbeständig sein. Butchers & Bicycles verwenden ABS-Kunststoff für die Herstellung der Cargo Box. Die Box des MK1-E bietet eine hervorragende Schlagfestigkeit und ist für die Lagerung im Freien bei jedem Wetter geeignet. Oft wird bei kostengünstigen Lastenräder Holz oder Stahl von minderer Qualität verwendet. Die Folgen sind Fäulnis, scharfe Kanten im Holz, Bruch und intensive Pflege. Für die kleinen Finger der Kinder bedeutet es Verletzungsgefahr und letztendlich verliert das Bike an Attraktivität. Auch hier ist ein hochwertiges Cargo-Bike eines, das (buchstäblich) alles überstehen kann.

Wie sicher muss ein Lastenrad sein?

Ein Cargo-Bike ist auf Sicherheit ausgelegt, und Sicherheit eines Lastenrads in der Stadt hat mit zwei Eigenschaften zu tun: Stabilität und Handling. Bei den meisten Dreirad-Lastenfahrrädern bekommt man in der Regel das eine oder das andere. Das MK1- E liefert beides.
 
Ein dreirädriges Cargo-Bike ist immer stabiler als ein Zweirad und wird oft auf einer kurvigen Strecke zu einer Herausforderung. Mit der patentierter Built to Tilt- Technologie löst das MK1-E dieses Problem. Die Kipptechnik gibt Dir das Fahrgefühl wie auf einem Zweirad.
Unsere Städte bestehen aus engen 90 Grad Kurven und verwinkelten engen Straßen, die eine konstante und komfortable Lenkung erfordern (parkende Autos, Fußgänger, andere Radfahrer, Du musst immer auf der Hut sein) - und das bedeutet, dass das Handling genauso wichtig für die Sicherheit ist wie die Stabilität.
 
Die meisten dreirädrigen Lastenfahrräder sind stabil, aber es fehlt ihnen an Beweglichkeit und Handling. Denn beim Abbiegen lenken nicht die Räder, sondern die gesamte Box. Der Fahrer muss mit seinem Gewicht balancieren, während er die Box nach links oder rechts schwenkt. Es ist gut für kurze Fahrten, aber bei längeren Strecken kann es sich etwas beschwerlich anfühlen. Butchers & Bicycles löst dieses Dilemma indem die Vorderräder eine unabhängige Lenkung haben, also bewegt sich während des Lenkungsmanövers nicht die Box, sondern nur die Vorderräder. Dennoch gibt Dir das E-Cargo Bike von Butchers & Bicycles ein Maximum an Stabilität. Seine Ursprungsbestimmung war eine schnelle Paketlieferung. Dadurch ist das MK1-E leistungsstark, wendig in den Kurven und beschleunigt sanft. Das besondere Fahrgefühl erfordert eine kurze Angewöhnungsphase, sich aber natürlich wie eine Erweiterung des Körpers anfühlt, wenn man sie einmal gemeistert hat.

Mk1-E built to tilt Technologie- Best Cargo bike

Built to Tilt Techonologie im Einsatz

Die Butchers & Bicycles nimmt das Handling noch ernster. Und durch die Kipplenkung unterscheidet sich damit deutlich von anderen E- Cargo Bikes. Zum Beispiel, wenn Du nicht den Fuß an der Ampel setzt, kippst Du leicht nach rechts ohne umzufallen. In dieser Hinsicht verhält es sich wie ein zweirädriges Lastenfahrrad. Und weil es mit einem E-Motor ausgestattet ist, ist es das perfekte Familienrad für die langen Wochenendabenteuer.

Warum die Unterstützung durch ein E- Motor?

E-Assist ist eine wunderbare Ergänzung eines Cargo-Bikes und verschmelzen zusammen zu einem perfekt funktionierendem Paar. Ein Lastenfahrrad ist immer schwerer als ein normales Fahrrad, und während das Gewicht des Fahrrads zur Stabilität beiträgt, trägt es gleichzeitig zu einem höheren Kraftaufwand beim Treten bei- vor allem, wenn es sich um längere Strecken oder hügelige Wege handelt. Elektrische Unterstützung ist keine „Überlistung“ oder „Schwindel“. Du musst immer noch in die Pedale treten, das E- Assistent unterstützt dich lediglich dabei.
Die E-Assistent- Technik der Elektro- Fahrräder hat ihre eigene Genese, von der Entstehung bis zum heutigen Zustand. Es gibt heute mehrere Generationen von Systemen auf dem Markt. Da es sich bei diesen E-Assists um Pedal-Assistenten handelt, benötigen sie Sensoren zur Datenerfassung und einen Computer zur Verarbeitung und Einstellung der Energiezufuhr. Diese Fahrräder fühlen sich an, als würden sie deine Gedanken lesen. Es ist unglaublich angenehm zu fahren und befriedigend.

Bosch Board Computer- Best Cargo Bike

Bosch Board Computer


Mid-Drive-Systeme wie bei MK1-E sind die Weiterentwicklung von E-Assist-Systemen. Der Pedal-Assistenzmotor ist direkt an den Pedalen befestigt, und dadurch kann man in das Bike jedes beliebige Antriebssystem einbauen, ob Naben- oder klassische Schaltschaltung. Mit einem E-Assistenten kannst Du Dein Frachtrad mit einer Geschwindigkeit von fast 32 km/h bergauf radeln.

 

Bosch CX E Bike Motor in MK1-E- Best Cargo Bike

Bosch Performance CX Motor unterstütz Dich beim radeln.

Alle diese Merkmale machen das MK1- E zu einem tollen Begleiter durch den Tag.
Wenn Apple ein Elektrofahrrad entwickelt hätte, dann wäre es das MK-1E. Vom schönen Design über die Leistung bis hin zum hochmodernen Dienstprogramm des Bosch  Boardcomputers, hat das MK-1E seit seiner Markteinführung im Jahr 2015 die Radsportwelt im Sturm erobert.
Dank der Neigungssteuerung macht das Fahren richtig Spaß. Das schöne Design erregt Aufmerksamkeit. Es ist schnell und sexy. Es transportierte bis zu 100kg Last und Butchers & Bicycles hat wirklich an jedes kleine Detail gedacht, um die Qualität des Erlebnisses sowohl für den Fahrer als auch für die Kinder zu maximieren.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen